Telekom-Konzern

    Aktionärsversammlung Telekom: Stimmen für Gewerkschaftsfreiheit …

    Aktionärsversammlung Telekom: Stimmen für Gewerkschaftsfreiheit und eine Stimme im Betrieb

    Die diesjährige Hauptversammlung der Deutschen Telekom AG wird am 17. Mai, diesmal in Bonn, stattfinden, und auch in diesem Jahr sollen wieder möglichst viele Stimmen bei den Belegschaftsaktionärinnen und Belegschaftsaktionären gesammelt werden.

    ver.di und die CWA (Communications Workers of America) lassen nicht nach im Bestreben, auch den Beschäftigten außerhalb Deutschlands, insbesondere in den USA, Respekt, Gewerkschaftsfreiheit, eine Stimme im Betrieb und damit eine faire Behandlung durch das jeweilige Management zu verschaffen.

    Wir machen das auch zum Wohle deutscher Beschäftigten und zum Eigenschutz: Die in den USA stattfindenden negativen Entwicklungen wollen wir nicht auch bei uns haben. Deshalb müssen wir gemeinsam mit den amerikanischen Kolleginnen und Kollegen und den dortigen Gewerkschaften Arbeitnehmerrechte schützen und ausbauen.

    Unsere internationale Kampagne „We Expect Better“ wird deshalb auch in diesem Jahr fortgesetzt. Die Hauptversammlung der Deutschen Telekom am 17. Mai in Bonn soll dafür mit einem möglichst hohen Stimmenanteil und damit mit mehr Gewicht genutzt werden!

    Kornelia Dubbel Manfred Geneschen Kornelia Dubbel

    Wir möchten euch deshalb schon jetzt bitten, unsere diesjährige Stimmrechtsübertragungsaktion zu unterstützen.

    Ab dem 19. April werden die Einladungen der Telekom an die Aktionäre verschickt.

    Jennifer Abruzzo, langjährige Juristin der obersten Bundesbehörde zur Überwachung der Einhaltung des Arbeitsrechts NLRB (National Labor Relations Board), Adresse: 631D Street NW, Washington, DC

    sowie

    unsere ehemalige Vorsitzende des Landesfachbereichsvorstandes und Betriebsrätin Kornelia Dubbel, Adresse: Im Erftgrund 1 a, 41516 Grevenbroich

    werden die Situation darstellen und bitten deshalb schon jetzt alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die noch in Telekom-Aktienbesitz sind und nicht selbst an der Hauptversammlung teilnehmen können, um ihre Unterstützung und Stimmrechtsübertragung.