BeamtInnen

    Beurteilungsrunde 2016

    Beurteilungsrunde 2016

    In unserer beamtenpolitischen Konferenz am 19. April 2016 war ein großes Thema die Beurteilungen zu den diesjährigen Beförderungen.

    Flyer LFB 9 NRW Beurteilungsrunde 2016 ver.di FB 9 NRW Flyer Beurteilungsrunde 2016

    Bei einigen von euch wurden einzelne Beurteilungskriterien, mit dem Hinweis auf § 50 Absatz 2 der Bundeslaufbahnverordnung (BLV), abweichend von der Stellungnahme eurer Führungskraft bewertet.
    Dies löste verständlicher Weise großen Unmut bei euch aus.

    Im weiteren Verlauf der Konferenz wurde die Möglichkeit des Widerspruchs gegen die Beurteilung mit dem ver.di-Bundesvorstand diskutiert und besprochen. Im Ergebnis sollte im Regelfall auch Widerspruch eingelegt werden, da die Absenkungen der Einzel- und Gesamtnoten mit Verweis auf § 50 Abs. 2 BLV meist nicht hinreichend begründet sind. Von einem Musterwiderspruch wird allerdings abgesehen, da sich gezeigt hat, dass die Einzelfälle zu individuell sind und ein einheitlicher Widerspruch insoweit dann kontraproduktiv wäre.

    Bei Bedarf sind die Vertreter*innen der ver.di-Betriebsgruppen oder ver.di-Betriebsrät*innen vor Ort bei der Erstellung der Widersprüche gerne behilflich.

     
    Bitte beachten

    Widerspruch gegen ihre Beurteilung können Beamtinnen und Beamten mit einer Frist von bis zu einem Jahr einlegen. Der Widerspruch an sich hat keinen Einfluss auf die Beförderung. Dazu muss die Beamtin, der Beamte in einer einstweiligen Verfügung vor dem Verwaltungsgericht eine Planstelle sperren lassen und dies innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach Erhalt der Konkurrentenmitteilung.