BeamtInnen

    Besoldungsrunde Bundesbeamte 2016

    Besoldungsrunde Bundesbeamte 2016

    6,0 Prozent mehr Geld – Das ist die zentrale Forderung für die Tarif- und Besoldungsrunde

    Inform 01/2016 ver.di Inform 01/2016

    Vom Ausgang der Tarif- und Besoldungsrunde sind in unserem ver.di-Organisations-bereich betroffen: Beamtinnen und Beamte des Bundes im öffentlichen, Dienst und bei den Postnachfolgeunternehmen, Soldatinnen und Soldaten, Richterinnen und Richter des Bundes, Versorgungs-empfängerinnen und Versorgungsempfänger des Bundes, Anwärterinnen und Anwärter sowie Studierende des Bundes

     
     

    Arbeitsleistung und Bedingungen für erfolgreiches Handeln:

    Die Menschen im öffentlichen Dienst leisten tagtäglich hervorragende Arbeit. Öffentliche Dienstleistungen mit hoher Qualität kommen den Bürgerinnen und Bürgern und der Wirtschaft zugute. Sie bilden die Basis eines sozialen Staates und von wirtschaftlichem Erfolg.

    Teilhabe an der guten Finanz- und Wirtschaftsentwicklung und Stärkung der Inlandsnachfrage:

    An der guten wirtschaftlichen Entwicklung und anwachsenden Steuereinnahmen, zugunsten des Bundeshaushaltes, haben auch die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes ihren Anteil. Die Beschäftigten haben sich eine deutliche Anerkennung ihrer Leistungen verdient.

    Ablauf:

    • Erste Tarifverhandlungsrunde Auftakt am 21. März 2016
    • Zweite Tarifverhandlungsrunde vom 11. bis 12. April 2016
    • Dritte Tarifverhandlungsrunde vom 28. bis 29. April 2016

    Sobald ein Tarifergebnis vorliegt, beginnt die eigentliche Besoldungsrunde für Beamtinnen und Beamten.

    Beim Bundesministerium des Innern und bei den Bundestagsfraktionen werden wir uns für eine zeit- und wirkungsgleiche Einkommenserhöhung auf den Beamtenbereich einsetzen. Darüber hinaus wollen wir unsere bereits begonnenen Gespräche zur Arbeitszeitgestaltung mit dem Bundesinnenministerium fortführen.

    Ich zieh mit ver.di Ich zieh mit!