Gute Arbeit im Telekom-Konzern

    „Gute Arbeit“ hat viele Gesichter!

    „Gute Arbeit“ hat viele Gesichter!

    Die im Frühjahr 2013 durchgeführte Auswertung der Befragung der Telekom Beschäftigten zur Guten Arbeit hat verdeutlicht, dass es klare Handlungsbedarfe zur Guten Arbeit im Telekom Konzern gibt!

    Auf der Grundlage der Befragungsergebnisse und den Inhalten des Tarifpolitischen Aktionsprogramms hatte der ver.di Bundesfachbereich nach einem intensiven Diskussionsprozess die tarifpolitischen Handlungsfelder für die Kampagne „ Gute Arbeit“ im Telekom Konzern festgelegt:

    Zur „Guten Arbeit“ gehören nicht nur ein leistungsgerechtes Einkommen und sichere Berufsperspektiven. Arbeit die Sinn hat, auch Freude und Bestätigung mit sich bringt; Arbeit, mit möglichst wenigen körperlichen und psychischen Belastungen und die die Gesundheit nicht schädigt und Arbeit, die so organisiert ist, dass sich die Beschäftigten als Menschen behandelt fühlen, gehören nach dem DGB Index GUTE ARBEIT ebenso dazu.

    Das ist nicht alles!

    An den im Tarifinfo 10 aufgezeigten Beispielen wird deutlich: GUTE ARBEIT – hat viele Gesichter!

    Kampagne Gute Arbeit im Telekom-Konzern ver.di FB 9 Kampagne Gute Arbeit im Telekom-Konzern

    Neben den hier aufgeführten gibt es noch viele weitere: Der Schutz vor betriebsbedingter Beendigungskündigung, geregelte Arbeitszeiten, verlässliche Freizeitplanung, ein effektiver Arbeits- und Gesundheitsschutz und vieles andere mehr!

    Eines haben alle Elemente „Guter Arbeit“ gemeinsam: sie fallen nicht vom Himmel! Sie sind Ergebnis einer kontinuierlichen Auseinandersetzung / Diskussion zu den unterschiedlichen Elementen und das tägliche Ringen um Verbesserung!

    Tarifinfo 10 - „Gute Arbeit“ hat viele Gesichter! ver.di FB 9 Tarifinfo 10 - „Gute Arbeit“ hat viele Gesichter!