Tarifbewegung 2016

    STRABAG PFS: Zweite Verhandlungsrunde startet

    STRABAG PFS: Zweite Verhandlungsrunde startet

    Erste Aktionen zur Tarifrunde

    22. März 2016

    Beschäftigte erwarten Angebot
    Zweite Verhandlungsrunde startet heute

    Beschäftigte reagieren mit Protest

    Tarifinfo 4 Tarifrunde STRABAG PFS 2016 ver.di FB 9 Tarifinfo 4

    An vielen Standorten der STRABAG PFS regte sich erster Protest in der aktuellen Tarifrunde. Von Süd nach Nord fanden in den letzten Tagen Informationsveranstaltungen und Aktionen zur Tarifrunde 2016 statt.

    Mit Unmut und Protest reagieren die Kolleginnen und Kollegen auf die Linie der Arbeitgeberseite, in den Tarifverhandlungen kein Angebot vorzulegen. Dem verleihen sie in vielfältigen Aktionen Ausdruck.

    Beschäftigte besuchen Aufsichtsrat

    Auch am Rande der Sitzung des Aufsichtsrats am 17. März war eine kleine Delegation aus der Region Mitte nach Frankfurt gefahren und haben den direkten Kontakt mit dem Vorsitzenden des Aufsichtsrats der STRABAG PFS, Herrn Mag. Hannes Truntschnig gesucht, um mit ihm über die Tarifrunde zu sprechen.

    Für die klar formulierten Erwartungen an Arbeitsplatzsicherheit und Entgelterhöhung zeigte Hr. Truntschnig zwar Verständnis, verwies allerdings auch auf die anstehenden Veränderungsprozesse im Unternehmen STRABAG PFS. Nichtsdestotrotz untermauerte Hr. Truntschnig, dass der Konzern STRABAG weiter hinter der PFS stehe und anders lautende Gerüchte nie zur Debatte standen.

    Klare Botschaft an die Arbeitgeber
    Wir erwarten ein Angebo

    Tarifrunde STARGAG PFS 2016 - quer ver.di FB 9 Tarifrunde STARGAG PFS 2016

    „In der heute stattfindenden zweiten Verhandlungsrunde erwarten wir ein Angebot der Arbeitgeber. Die Botschaften der Arbeitgeber an die Beschäftigten sind riskant und provozieren in dieser Tarifrunde einen Konflikt. Wir erwarten auch in schwieriger werdenden Zeiten ein klares Bekenntnis zu sicheren Arbeitsplätzen und fordern daher den Ausschluss von betriebsbedingten Beendigungskündigungen.“ sagte Pascal Röckert, ver.di Verhandlungsführer.

     
    Nur gemeinsam können wir ein gutes Ergebnis erreichen. Deshalb gilt: Mitglied werden – jetzt!

    Ich zieh mit ver.di Ich zieh mit!

     
    Jetzt ver.di stärken!

    Jetzt Mitglied werden!