Tarifbewegung 2016

    STRABAG PFS: ver.di fordert Sicherheit und Mehr

    STRABAG PFS: ver.di fordert Sicherheit und Mehr

    Tarifinfo 1 - STRABAG PFS - Tarifrunde 2016 ver.di FB 9 Tarifinfo 1 - STRABAG PFS - Tarifrunde 2016

    ver.di hat, nach intensiver Diskussion mit den Mitgliedern und Vertrauensleuten, die Forderung für die STRABAG PFS zur Tarifrunde 2016 beschlossen.

    Angesichts der überall spürbaren Auftragsrückgänge vom Hauptkunden Telekom und angesichts der im Vorfeld der Neuverhandlungen des Accounts erwarteten Veränderungen im Unternehmen haben Schutz und Sicherheit der Arbeitsplätze hohe Priorität.

    Daneben ist eine Anhebung der Entgelte um einen Festbetrag von 120 Euro für alle gerechtfertigt.

    Ausschluss von betriebsbedingten Beendigungskündigungen für alle Beschäftigten. 120 € Entgelterhöhung ver.di FB 9 Ausschluss von betriebsbedingten Beendigungskündigungen für alle. Beschäftigten 120 € Entgelterhöhung.

    Wir fordern für unsere Mitglieder eine Vereinbarung zum Schutz vor betriebsbedingten Beendigungskündigungen und den Folgen von Rationalisierung.

    Eine Entgelterhöhung ist in Anbetracht steigender Lebenshaltungskosten und als gerechter Anteil an den Produktivitätssteigerungen notwendig. Die Laufzeit soll 12 Monate betragen.

    Die STRABAG PFS ist wirtschaftlich erfolgreich. Unsere Mitglieder wollen an diesem Erfolg einen gerechten Anteil haben!

    Ich zieh mit ver.di Ich zieh mit!

     
    Gerecht wird es nicht von alleine,

    deshalb jetzt mitziehen!

    Deshalb jetzt Mitglied werden!