Tarifbewegung 2016

    T-Systems: "Angebot" völlig inakzeptabel und zutiefst ungerecht!

    T-Systems: "Angebot" völlig inakzeptabel und zutiefst ungerecht!

    T-Systems International, GEI und MMS GmbH

    Tarifinfo 9 Tarifrunde T-Systems 2016 ver.di FB 9 Tarifinfo 9

    Große Tarifkommission hat klare Haltung

    Die Große Tarifkommission des Bundesfachbereiches TK/IT hat am 9. Juni das sogenannte „Angebot“ der T-Systems Arbeitgeber zur Tarifrunde bewertet und das weitere ver.di Vorgehen festgelegt.

    Feststellungen der Großen Tarifkommission:

    • Die Einschätzung der ver.di Verhandlungskommission, dass das Angebot völlig inakzeptabel ist, wird geteilt!
       
    • Es ist verwerflich, Teile der TSI Belegschaft mit einem völlig unzureichenden Schutz faktisch weiterhin mit Kündigungen zu bedrohen!
       
    • Es ist zutiefst ungerecht, die TSI Beschäftigten von einer allgemeinen Lohnentwicklung abzukoppeln und das Ziel von Reallohnsenkungen zu verfolgen!

     
    Große Tarifkommission fordert Arbeitgeber zu politischem Spitzengespräch auf

    Die Tarifvertragsparteien ver.di und die Telekom stehen nach dem bisherigen Verlauf der Tarifrunde TSI vor einer tiefgreifenden Auseinandersetzung.

    Vor diesem Hintergrund und in der Einschätzung, dass eine solche Situation weit über die Dimension der Tarifbeziehungen zwischen ver.di und TSI hinausgeht, fordert ver.di die Arbeitgeberseite zu einem politischen Spitzengespräch auf. Das Gespräch soll mit dem Ziel geführt werden die Lösung des Tarifkonfliktes herbei zu führen.

    Für ver.di stehen die Ziele für ein solches Spitzengespräch fest:

    • Der belastbare Schutz der Beschäftigten vor betriebsbedingten Beendigungskündigungen ist sicher zu stellen,
       
    • die TSI Beschäftigten dürfen nicht von einer allgemeinen Lohnentwicklung abgekoppelt werden, und
       
    • eine überproportionale Anhebung der unteren Einkommen ist zu verwirklichen.

     
    Proteste verdeutlichen den Unmut der Beschäftigten

    Nach dem sogenannten „Angebot“ der TSI Arbeitgeber herrscht unter den Beschäftigten der TSI noch mehr Unmut, als schon während des Verlaufs der Tarifrunde.

    In den letzten Tagen ist dies in vielfältigen von ver.di und den Beschäftigten umgesetzten betrieblichen Aktivitäten - unterhalb der Arbeitskampfschwelle - zum Ausdruck gekommen.

    Diese betrieblichen Aktionen werden in den nächsten Tagen fortgesetzt!

     
    Es bleibt dabei: Tarifergebnisse fallen nicht vom Himmel, sie müssen erkämpft werden!

    Ich zieh mit ver.di Ich zieh mit!

     
    Jetzt mitziehen!
    Jetzt ver.di stärken!
    Jetzt Mitglied werden!