Tarifbewegung 2016

    Dritte Verhandlungsrunde für die ver.di-Mitglieder bei IBM: Unzureichendes …

    Dritte Verhandlungsrunde für die ver.di-Mitglieder bei IBM: Unzureichendes Angebot

    Logo Tarifrunde 2016 ver.di FB 9 Logo Tarifrunde 2016

    Immerhin. Während in der Tarifrunde 2015 die dritte Verhandlungsrunde ohne Angebot nach einer halben Stunde endete, gab es in diesem Jahr wenigstens etwas zu verhandeln. Der Verhandlungstag begann mit einem langen und zähen Ringen um verschiedene Möglichkeiten, die Altersteilzeitregelungen zu verlängern. Der Arbeitgeber bot schnell an, die bestehende Regelung für ein Jahr fortzuführen, erteilte aber jeglichen weitergehenden Regelungen eine kategorische Absage. Bei den Verhandlungen zur Wiedereinführung einer Altersteilzeit bei der IBM D AIS GmbH stockte es. Betriebliche Zusagen wurden vom Arbeitgeber uminterpretiert beziehungsweise aus der Sicht der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern vom Arbeitgeber kassiert. Nachdem die IBM dann auf Tarifebene bereit war, Altersteilzeit bei der IBM D AIS noch einmal bis zum März 2017 zu vereinbaren, konnte die Verhandlungskommission im weiteren Verlauf die IBM dazu bringen, immerhin einer Verlängerung für das ganze Jahr 2017 zuzustimmen. Es sollen die Konditionen gelten, die auch bei der Lufthansa angewandt werden.

    Tarifauseinandersetzungen werden nicht am Verhandlungstisch entschieden! Entscheidend ist immer der betriebliche Druck auf den Arbeitgeber!!!

    Am Abend kamen dann endlich Angebote zu den Gehaltsforderungen der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft. Die ersten Statements lagen an der Schmerzgrenze und für einige Kolleginnen und Kollegen auch darunter: Für die IBM D AIWS GmbH und die IBM D AIS GmbH soll es nach Vorstellungen der IBM eine Nullrunde geben. Im Übrigen bot die IBM an, die Tarifgehälter um 1 Prozent anzuheben und ansonsten auch ein leistungsabhängiges übertarifliches Gehaltsprogramm zu vereinbaren. Für die IBM D CSS GmbH und die IBM D B&TS GmbH soll das Gesamtvolumen aber deutlich kleiner ausfallen.

    Wer mit machen will, auch aus NRW betrieblichen Druck auf den Arbeitgeber zu organisieren, ist herzlich eingeladen mit uns Kontakt aufzunehmen!

    Bert Stach, der ver.di-Verhandlungsleiter stellte in diesem Zusammenhang fest: "Einen Abschluss, ohne die AIS und AIWS wird es nicht geben und eine Ungleichbehandlung der Gesellschaften ist unerträglich."
    Am Ende des Verhandlungstages waren bei weitem nicht alle Fragen geklärt und für manchen erschien es wie: "the answer my friend is blowing in the wind" (Zitat Bob Dylan, Literaturnobelpreisträger).

    ver.di ruft für Montag und Dienstag zu Aktionstagen an IBM-Standorten auf, an denen besonders Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der IBM D AIS GmbH und IBM D AIWS GmbH beschäftigt sind. Dabei geht es darum das bestehende Angebot zu verbessern und die Beschäftigten IBM D AIS GmbH und IBM D AIWS GmbH gleichermaßen an Gehaltserhöhungen zu beteiligen!

    Ich zieh mit ver.di Ich zieh mit!

     
    Macht stark, was Euch stark macht!

    Jetzt Mitglied werden -
    Jetzt ver.di stärken