Tarifbewegung 2018

    Telekom: Angebot völlig unzureichend!

    Telekom: Angebot völlig unzureichend!

    DTAG, TDG, DTS, DTT, DTA, GKV, DTIT, ISP

    Tarifinfo 13 - Seite 1 ver.di FB 9 Tarifinfo 13 - Seite 1

    Dritte Verhandlungsrunde in Berlin

    Nachdem die Arbeitgeberseite den ersten Tag der dritten Verhandlungsrunde hat verstreichen lassen, haben sie am Mittag des zweiten Verhandlungstages ein Angebot in die Verhandlungen eingebracht.
    Das Angebot unterteilt sich in drei Bereiche: Deutsche Telekom AG (inkl. Azubis / dual Studierende), operatives Segment Deutschland (inkl. ISP GmbH) und DT IT.

    Das Arbeitgeberangebot:

    • Entgelt und Azb Vgt. / Vgt DS
      +2,0 % ab 01.07.2018
      (DTIT und ISP: 01.09.2018)
       
      +1,7 % ab 01.03.2019
      (DTIT und ISP: 01.05.2018)
       
    • Laufzeit bis 31.05.2020
      (DT IT und ISP 31.07.2020)

    „Die angebotene Entgelterhöhung ist zu gering, und die Laufzeit ist zu lang.“

    Frank Sauerland, ver.di-Verhandlungsführer

     
    Bereits in einer ersten Bewertung hat ver.di-Verhandlungsführer Frank Sauerland klargestellt, dass dieses Angebot nicht akzeptabel und völlig unzureichend ist. Es ist meilenweit von den ver.di Forderungen und einer Einigung entfernt.
     

    ver.di Position zum Arbeitgeberangebot

    Die ver.di-Verhandlungskommission hat sich nach einer Unterbrechung der Verhandlungen intensiv mit dem Angebot befasst und es intern bewertet. Sie teilt die erste Bewertung der Verhandlungsführung und unterstreicht:

    • Es ist nicht akzeptabel, dass die Beschäftigten durch die vorgesehenen Leermonate fünf Monate auf eine erste Lohnerhöhung für 2018 warten sollen. Die angebotene prozentuale Erhöhung des ersten Schritts (2%) liegt zwar nominell knapp über der voraussichtlichen Inflationsrate für 2018, jedoch führt sie durch die enthaltenen Leermonate zu einem nicht akzeptablen Reallohnverlust der Beschäftigten. Gleiches gilt für den zweiten Erhöhungsschritt mit Bezug auf die Gesamtlaufzeit von 28 Monaten.
       
    • Eine Teilhabe der Beschäftigten an den guten Geschäftsergebnissen der Telekom soll offensichtlich umgangen werden.
       
    • Darüber hinaus fehlen in den Angeboten der Arbeitgeber Antworten zu wesentlichen ver.di Forderungen, wie z. B. der Komponente zur Steigerung der Einkommensgerechtigkeit, der überproportionalen Erhöhung der Vergütungen von Auszubildenden und Dual Studierenden, zur Erhöhung der Einmalprämie für EQ’ler, die in ein Ausbildungsverhältnis übernommen werden sowie der geforderten Erhöhung der Unterhaltsbeihilfe. Die Arbeitgeber ignorieren mit ihren Angeboten wesentliche Forderungen, einschließlich der berechtigten Bedürfnisse der Auszubildenden und Dual Studierenden.

    Die Angebote werden zusammenfassend den Leistungen und Erwartungen der Beschäftigten in keiner Weise gerecht und sind meilenweit von einem Ergebnis entfernt.
     

    Tarifinfo 13 - Seite 2 ver.di FB 9 Tarifinfo 13 - Seite 2

    Wie geht’s weiter?

    ver.di forderte die Arbeitgeberseite auf, die Angebote deutlich nachzubessern und in entsprechende Verhandlungen einzutreten. Wenn eine massive Eskalation der Tarifrunde 2018 vermieden werden soll, muss die Arbeitgeberseite sich deutlich bewegen.

    Nach der klaren negativen Bewertung der unterbreiteten Angebote durch ver.di, signalisierte die Arbeitgeberseite der ver.di Verhandlungskommission gegenüber Gesprächs- und Verhandlungsbereitschaft zur Nachbesserung der Angebote. Die Inhalte möglicher Nachbesserungen will die Arbeitgeberseite bis zur vierten Verhandlungsrunde intern klären.
     

    Druck erforderlich!

    Mit der signalisierten Verhandlungsbereitschaft hat die Arbeitgeberseite zwar die Fortsetzung der Verhandlungen zur Tarifrunde ermöglicht. Verhandlungsbereitschaft alleine reicht jedoch nicht um in dieser Tarifrunde zu einem Ergebnis zu kommen.

    Was jetzt her muss, ist eine deutliche Bewegung der Arbeitgeberseite.
    Für uns steht fest: Die Arbeitgeber werden sich nicht ohne den Druck der Beschäftigten bewegen!
    Diesen gilt es - mit Blick auf die vierte Verhandlungsrunde - zu organisieren!

     
    Warnstreikaktionen am 22. März 2018

    Zur Unterstützung der dritten Verhandlungsrunde hat ver.di die Warnstreiks am 22. März fortgesetzt. Alleine an den letzten drei Tagen haben sich bundesweit mehr als 10.000 Beschäftigte an den Warnstreikaktionen beteiligt, zu denen ver.di aufgerufen hat.

     
    Für ein akzeptables Angebot: Die Beschäftigten müssen weiter Druck machen!

    Ich zieh mit ver.di Ich zieh mit!

     
    Faire und gute Arbeitsbedingungen in den Unternehmen und Betrieben der Deutschen Telekom fallen nicht vom Himmel!

    Pressemitteilung ver.di Bundesvorstand:

    Deutsche Telekom: ver.di fordert deutliche Nachbesserungen des Tarifangebots

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) bewertet das Angebot der Arbeitgeber in der laufenden Tarifauseinandersetzung bei der Deutschen Telekom als nicht akzeptabel. „Das Angebot erfüllt die Erwartungen der Beschäftigten in keiner Weise. Die angebotene Entgelterhöhung ist zu gering, und die Laufzeit ist zu lang“, kritisierte ver.di-Verhandlungsführer Frank Sauerland in einer ersten Reaktion. „Angesichts der überaus positiven Geschäftsentwicklung der Deutschen Telekom muss das Angebot deutlich nachgebessert werden. Das Angebot stellt keine ausreichende Anerkennung der Leistungen der Beschäftigten dar.“ Die ver.di-Verhandlungskommission werde nun das Angebot intern bewerten und weitere Schritte beraten.

    Die Gewerkschaft ver.di hat in dieser Woche ihre Warnstreiks bei der Deutschen Telekom massiv ausgeweitet. Erstmals waren die Beschäftigten zu vollschichtigen Warnstreiks aufgerufen. Bundesweit beteiligten sich an drei Streiktagen insgesamt 10.000 Kolleginnen und Kollegen an den Arbeitskampfmaßnahmen.

    Die Gewerkschaft ver.di fordert in der laufenden Tarifrunde unter anderem eine Entgelterhöhung um 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Die Ausbildungsvergütungen und die Vergütungen für dual Studierende sollen um jeweils 75 Euro angehoben werden.

    Verwandte Meldungen:

    • 21.03.2018

      Warnstreiks bei der Telekom am 21. März

      Begleitend zur 3. Verhandlungsrunde für die ver.di-Mitglieder bei der Telekom haben im Münsterland, in OWL, im Sauer- und Siegerland, in Südwestfalen sowie im Bergischen Land erste ganztägige Warnstreiks stattgefunden.
    • 19.03.2018

      Altersteilzeit im Streik - Solidarität ist keine Einbahnstraße

      Die Altersteilzeit im Telekom-Konzern ist eine Erfolgsgeschichte! ver.di hat hart dafür gestritten. Darum ist es in Tarifrunden ein zentrales Signal, sich auch in der aktiven Phase der ATZ, an möglichen Streiks zu beteiligen und damit ver.di und den jüngeren Kolleginnen und Kollegen den Rücken zu stärken.
    • 15.03.2018

      Jugend des Telekom Ausbildungszentrums Düsseldorf steht bereit

      Die Auszubildenden und Dual Studierenden des Ausbildungszentrums Düsseldorf der Telekom haben sich über die laufende Tarifbewegung informiert und ausgetauscht. Die jungen Kolleginnen und Kollegen stehen geschlossen hinter ihren ver.di-Forderungen uns sind auch bereit für sie einzutreten.
    • 10.03.2018

      Erste Warnstreiks in der Tarifrunde Telekom 2018

      Nachdem die Arbeitgeber auch in der zweiten Verhandlungsrunde für das Deutschlandsegment und die Telekom AG, die am 8. März stattfand, kein Angebot unterbreitetten, haben wir am 9. März zu ersten Warnstreiks aufgerufen.
    • 10.03.2018

      Auszubildende und Dual Studierende dürfen streiken!

      Auch wenn Arbeitgeber immer wieder versuchen zu verunsichern oder gar das Gegenteil behaupten: Auch Azubis und Dual Studierende bei der Telekom dürfen sich an Streiks beteiligen, wenn ver.di sie dazu aufruft!
    • 09.03.2018

      Zweite Verhandlungsrunde Telekom: Kein Angebot!

      Am 8. März 2018, sind die Verhandlungen zur Tarifrunde für die ver.di-Mitglieder im Deutschlandsegment und der Telekom AG fortgesetzt worden. Die Arbeitgeber erklärten, an einer schnellen Lösung in der Tarifrunde interessiert zu sein. Ein Angebot brachten sie aber nicht mit.
    • 08.03.2018

      1.600 Gelbe Karten für den Telekom-Vorstand

      Bochum, 8. März 2018. Betriebsversammlung in der DT Technik. Zur zeitgleich stattfindenden 2. Runde der Tarifverhandlungen haben die Kolleginnen und Kollegen ein klares Signal an den Telekom-Vorstand gegeben und „live“ zu den Verhandlungen geschickt.
    • 19.02.2018

      Tarifrunde 2018 startet

      Nach intensiver Vorbereitung startet am heutigen 20. Februar nun die Tarifrunde für die ver.di-Mitglieder im Telekom-Konzern. Unsere Forderung wurde fast drei Monate von den ver.di Mitgliedern intensiv diskutiert. Das sichert eine breite Basis zur Durchsetzung!
    • 17.02.2018

      Tarifrunde 2018 im Deutschland-Segment beginnt!

      Am 20. Februar beginnen die Tarifverhandlungen 2018 für die ver.di-Mitglieder im Telekom Konzern. Im Vorfeld haben sich die Tarifvertragsparteien darüber verständigt, wie die Tarifverhandlungen für die insgesamt 10 eigenständigen Konzern Gesellschaften gestaltet werden können.
    • 05.02.2018

      Die Tarifrunde 2018 kann beginnen! Wir sind gut vorbereitet!

      Am 1. Februar haben sich fast 250 Kolleginnen und Kollegen zu einer zentralen Delegiertenkonferenz in Fulda getroffen. Diskutiert wurden die bisherigen Vorbereitungen, die Ziele und das weitere Vorgehen zur Tarifrunde 2018 für die ver.di-Mitglieder im Telekom-Konzern.
    • 14.12.2017

      Tarifrunde Telekom 2018: Forderung steht

      Nach drei Monaten intensiver Mitgliederdiskussion hat der ver.di Bundesfachbereichsvorstand TK/IT in seiner Sitzung am 12. Dezember 2017 die Forderung zur anstehenden Tarifrunde 2018 für die ver.di-Mitglieder im Telekom Konzern beschlossen.
    • 09.10.2017

      Internationaler Tag der Tarifbewegung

      Der 9. Oktober ist der internationale Tag der Tarifbewegung. Jedes Jahr am 9. Oktober begehen wir den Tag, an dem wir uns vergegenwärtigen, welche Bewegung erforderlich ist, um gute Tarifverträge durchzusetzen.
    • 29.09.2017

      Tarifrunde Telekom 2018 auch bei facebook

      Wir haben auch zur Tarifrunde Telekom 2018 wieder eine offene Gruppe bei facebook initiiert. Die Gruppe dient dem Austausch und der Information darüber, was, wann, wo in der Tarifbewegung passiert. 48 Stunden nach der Freischaltung haben sich bereits mehr als 950 Kolleginnen und Kollegen der Gruppe angeschlossen.
    • 28.09.2017

      Tarifpolitische Konferenz 2017

      Am 26. September trafen sich rund 200 ver.di-Vertrauensleute aus dem Landesfachbereich TK/IT/DV in Düsseldorf zu unserer diesjährigen Tarifpolitischen Konferenz. Als Impulsgeber und Diskussionspartner standen uns Frank Sauerland und Frank Bsirske zur Verfügung.
    • 27.09.2017

      Tarifrunde Telekom 2018 - jetzt Forderung diskutieren

      Unser ehrenamtlicher Vorstand des Bundesfachbereichs TK / IT hat, für die Vorbereitungsdiskussion zur Tarifrunde 2018, mit einem umfangreichen Diskussionspapier, einen wichtigen inhaltlichen Impuls gegeben. Nun wird vor Ort in vielen Mitgliederversammlungen diskutiert.