Landesfachbereichsvorstand

    Landesfachbereichskonferenz

    4. ordentliche Landesfachbereichskonferenz

    Landesfachbereichskonferenz

    Landesfachbereichskonferenz TK/IT/DV NRW - Gruppenfoto Rebecca Munko Landesfachbereichskonferenz TK/IT/DV NRW

    Am 9. und 10. Dezember 2014 fanden die turnusmäßigen Wahlen für den Landesfachbereichsvorstand TK/IT/DV in Düsseldorf statt. Kornelia Dubbel, als ehrenamtliche Vorsitzende, eröffnete gemeinsam mit Frank Bethke, dem Landesfachbereichsleiter des Fachbereichs 9 NRW, die Landesfachbereichskonferenz.

    Uli Detmann Manfred Geneschen Uli Detmann

    Im Anschluss an die Begrüßung der Delegierten und Gäste sprach Stephanie Peifer, die Geschäftsführerin des ver.di-Bezirks Düsseldorf, ein Grußwort.

    Auch Ulrich Dettmann, der stellvertretender Landesleiter in NRW, ließ es sich nicht nehmen zu allen Delegierten und Gästen zu sprechen.
    Uli griff unter anderem die Themen „Baustelle Zukunft“ in NRW und „Perspektive 2015 - verdi wächst“ auf. Neben dem Veränderungsprozess in ver.di der durch die „Baustelle Zukunft“ und "Perspektive 2015" weiter voran gebracht werden soll, waren auch gesellschafspolitische Themen wie die Durchsetzung des gesetzlichen Mindestlohns ein Thema in seinem Grußwort.

    Andreas Rimkus (MdB) Manfred Geneschen Andreas Rimkus (MdB)

    Auch der Düsseldorfer Bundestagsabgeordnete Andreas Rimkus (SPD) war gern unserer Einladung gefolgt und hat in einem Grußwort einige wichtige Botschaften mitgebracht.

    Andreas Rimkus, der auch ver.di-Mitglied ist, hat in der SPD-Bundestagsfraktion u. a. die Funktion des stellvertretenden Sprechers der Arbeitsgruppe Verkehr und digitale Infrastruktur inne.

    Last but not least ließ es sich auch unsere Landesleiterin Gabi Schmidt nicht nehmen am Mittwoch Nachmittag noch kurz, außerhalb ihres eigentlich schon viel zu engen Zeitplanes, noch bei uns „reinzuschauen“ und ein kurzes Grußwort zu sprechen.
     
     
     
     

    Impulsreferat Peter Praikow

    Gegen Ende des ersten Tages der Landefachbereichskonferenz erfrischte Peter Praikow, Leiter der Bundesfachgruppe Telekommunikation, die Konferenz mit seinem Impulsreferat. Er berichtete u.a. über die aktuellen Entwicklungen in der Telekommunikation und IT Branche und machte deutlich unter welchem Preiskampf sich die verschiedenen Telekommunikationsanbieter in Europa befinden.

    Peter Praikow Manfred Geneschen Peter Praikow

    Hierzu gab er der Konferenz noch mit auf den Weg, mit welchen Problemen die Interessensvertretungen, aufgrund des starken Preiskampfes in den nächsten Jahren, zu rechnen haben werden: Personalabbau, Druck auf die Konditionen der Beschäftigten und steigende Anforderungen an Beschäftigten um nur drei Beispiele zu nennen.

    Des weiteren brachte Peter die Delegierten und Gäste noch auf den aktuellen Stand zum Thema „Gute Arbeit“ im Telekom Konzern und zeigte auf was in den letzten Jahren schon erfolgreich verhandelt werden konnte wie z.B. Übernahmequoten, Altersteilzeit und Entschärfung der Variablen.

    Er ging aber auch darauf ein, welche Themen im Bezug auf „Gute Arbeit“ noch bewerkstelligt werden müssen. Es müssen unter anderem noch Verhandlungen mit der Arbeitgeberseite zu den Themen biografieorientierte Arbeitszeitkonten und Belastungsüberprüfung/ Belastungsausgleich in 2015 geführt werden.

    Zum Ende seines Referats berichte Peter über die Herausforderungen die bei der IP-Transformation anstehen werden. Hierbei gilt es insbesondere die KollegInnen mit Qualifizierungen und Schulungen auf dem aktuellsten technischen Wissenstand zu halten oder zu entwickeln und neue Beschäftigungsfelder zu erschließen. Gleichzeitig soll aber auch „älteren“ ArbeitnehmerInnen die Möglichkeit zum früheren Ausstieg gegeben werden und Nachwuchskräften eine Perspektive ermöglicht werden.
     

    Geschäftsbericht

    Ein Kernelement in jeder Konferenz ist der Geschäftsbericht des Vorstandes, in dem die Arbeit der letzten Jahre reflektiert wird.

    Kornelia Dubbel Manfred Geneschen Kornelia Dubbel

    Ergänzend zum umfangreichen schriftlichen Geschäftsbericht, den alle Delegierten vor der Konferenz zugesandt bekommen hatten, hielten Kornelia Dubbel, ehrenamtliche Vorsitzende des Landesfachbereichsvorstand und Frank Bethke, Landesfachbereichsleiter einen mündlichen Geschäftsbericht in dem sie einige Themen hervorhoben, die für unsere Arbeit von besonderer Bedeutung waren.

    Diese waren zum Beispiel die vorbildliche Vertrauensleutearbeit und die damit zusammenhängenden Seminare.

    Auch die Jugend wurde besonders erwähnt, da sie in den letzten Jahren durch ihre hervorragende Werbungen von Auszubildenden, dual Studierenden und Nachwuchskräften deutlich zur Mitgliederentwicklung beigetragen hat.

    Tarifarbeit und die Tarifrunden z.B. bei der Telekom, UnityMedia, NetCologne oder auch bei STRABAG PFS ist Kerngeschäft im Fachbereich. Hierbei wurde von Kornelia und Frank die gut organisierte Struktur - gemeinsam mit unseren ehrenamtlichen KollegInnen - und die daraus resultierenden guten Ergebnisse für die ver.di-Mitglieder gelobt.

    Aber auch die vielen Konferenzen die in den letzten vier Jahren durchgeführt wurden haben großen Anklang gefunden. Ob die Tagung zur Mitgliederpolitik, die Seniorenpolitische Konferenz, die Tarifpolitische Konferenz oder auch die Beamtenpolitische Konferenz, die mittlerweile schon einen „Prominenten Charakter“ durch rege Beteiligung von BeamtInnen erworben hat.

    Für die Zukunft haben wir uns vorgenommen, mit unseren bewährten Stärken weiter zu arbeiten, uns aber auch auf neue Situationen einzustellen. In ver.di werden wir uns aktiv an der Gestaltung des Umorganisationsprozesses unter der Überschrift „Perspektive 2015 – ver.di wächst“ beteiligen. In den Betrieben wollen wir Kräfte für das Organizing bündeln.
     

    Wahlen

    Turnusgemäß (alle 4 Jahre) hat die Landesfachbereichskonferenz den Vorstand für den Landesfachbereich zu Wählen.

    Da unsere bisheriges Vorsitzendenteam, Kornelia Dubbel und Jürgen Stroop, aus „Altersgründen“ nicht erneut zur Wahl stand, galt es ein neues Team an die Spitze des Landesfachbereichs TK/IT/DV NRW zu wählen.

    Conny Parisi-Bohmholt nimmt die Wahl an Manfred Geneschen Conny Parisi-Bohmholt nimmt die Wahl an

    Auf Vorschlag des bisherigen Vorstandes des Landesfachbereichs wurde Conny Parisi-Bohmholt einstimmig zur neuen ehrenamtlichen Vorsitzenden des Landesfachbereichs TK/IT/DV NRW gewählt.

    Conny gehörte auch bisher schon dem Vorstand an, ist derzeit Vorsitzende unseres Bezirksfachbereichs Emscher Lippe und war bis vor kurzem darüber hinaus Vorsitzende unserer Betriebsgruppe TSG West.

    Als stellvertretende Vorsitzende des Landesfachbereichs-vorstandes wurden Angela Bonn und Herbert Comanns, die Vorsitzenden unserer beiden Landesfachgruppen, gewählt.

    Darüber hinaus wurden 28 weitere Kolleginnen und Kollegen in den Vorstand gewählt. Eine vollständige Übersicht über die Zusammensetzung des neuen Vorstandes gibt es
    hier

    Antragsberatung

    Landesfachbereichskonferenz Manfred Geneschen Landesfachbereichskonferenz

     
    Die Delegierten berieten über 37 vorliegende Anträge und fassten Beschlüsse u. a. zu Rentenpolitik, Arbeitszeitpolitik, Tarifpolitk, BeamtInnenpolitik aber auch zur Abschaffung der sachgrundlosen Befristung.
     
     
     
     

     

    Verabschiedung

    Im Rahmen unserer Konferenz haben wir uns auch von einigen Kolleginnen und Kollegen verabschiedet, die in den letzten Jahren und Jahrzehnten unsere Gewerkschaftsarbeit mit geprägt hatten.

    Verabschiedung Kornelia Dubbel Manfred Geneschen Verabschiedung Kornelia Dubbel

    An der Spitze unseres Landesfachbereichs geht eine Ära zu ende. Mit dem Ende des Jahres scheidet unsere bisherige Vorsitzende Kornelia Dubbel aus dem aktiven Arbeitsleben aus. Damit hört Kornelia nicht auf sich als Gewerkschafterin für ArbeitnehmerInnenrechte zu engagieren, zieht sich aber aus ihren überörtlichen ver.di-Funktionen zurück. Kornelia hat in über 40 Jahren aktiver Gewerkschaftsarbeit unser gewerkschaftliches Handeln an vielen Stellen geprägt. Sowohl in ihrer Arbeit in Spitzenfunktionen wie im Präsidium des Bundesfachbereichsvorstandes oder des Landesbezirksvorstandes, im Gewerkschaftsrat, in Verhandlungskommissionen bei Tarifverhandlungen oder auch im Aufsichtsrat der DTKS als auch in ihrer Arbeit für die einzelne Kollegin und den einzelnen Kollegen vor Ort in ihrem Betrieb, war Kornelia für uns immer ein Beispiel an Einsatz, Geradlinigkeit, Verbindlichkeit und auch Menschlichkeit.

    Auch Jürgen Stroop, unser bisheriger stellvertretender Vorsitzender des Landesfachbereichsvorstandes, ist inzwischen aus dem aktiven Arbeitsleben ausgeschieden, tritt etwas kürzer und wird dem neuen Landesfachbereichsvorstand nicht mehr angehören. Jürgen hat die Landesfachgruppe IT/DV seit ver.di-Gründung aufgebaut und wird dem Landesfachgruppenvorstand in der nächsten Wahlperiode auch noch als „Seniorenvertreter“ angehören.

    Klaus Trenkel, damaliger Vorsitzender unserer bis 2010 eigenständigen Landesfachgruppe Mobilkommunikation, wird in der nächsten Wahlperiode ebenfalls nicht mehr dem Vorstand angehören.

    Mit Margret Dederichs haben wir eine weitere Kollegin aus dem Vorstand verabschiedet, die über lange Jahre eine beständige und zuverlässige Mitstreiterin war.

    Zudem mussten wir dann auch noch zwei Urgesteine des Fachbereichs aus dem Vorstand verabschieden. Unsere bisherigen SeniorInnenvertreter Leo Bardenheuer und Uschi Stolpe scheiden aus der Vorstandsarbeit im Landesfachbereich aus und machen jüngeren SeniorInnen Platz.