Organizing-Projekt

    Projektbeschreibung Organizing

    Projektbeschreibung Organizing

    Gemeinsam stärker ver.di Organizing FB 9 NRW - gemeinsam stärker

    Beschäftigte im IKT-Sektor unter Druck  

    Der IKT-Sektor ist ein starker Wachstumsmarkt und mittlerweile der zweitgrößte industrielle Beschäftigungssektor in Deutschland. Aber wie erleben die Beschäftigten ihre Arbeitssituation in der Branche?

    Sowohl der TK-Sektor als auch der IT-Sektor sind durch hohen Konkurrenzdruck in einem wachsenden Markt gekennzeichnet. Dieser Druck wird auf die Beschäftigten weitergegeben und führt zu hoher Belastung und Arbeitsplatzunsicherheit.

    Im IT-Sektor ist nach Jahren der guten Arbeitsbedingungen zusätzlich eine zunehmende „Industrialisierung“ zu beobachten, die sich für die Beschäftigten in einer Verschlechterung der Arbeitsbedingungen auswirkt, zum Beispiel durch Abwertung ihrer Arbeit, Rationalisierung, Offshoring.

    Die Zahl von psychosomatischen Erkrankungen aufgrund hoher Arbeitsbelastung hat in den letzten Jahren dramatisch zugenommen.

    Wie können wir diesen Trends entgegensteuern?  

    Wir brauchen eine branchenweite Vernetzung, um unsere Interessen bei zunehmendem Konkurrenzdruck in der Branche effektiv vertreten zu können.

    Eine aktive Gewerkschaft in den vielen bisher schwach organisierten Betrieben der Branche aufzubauen ist hierbei der Schlüssel zum Erfolg. Dies bedeutet einen Perspektivwechsel in der Gewerkschaftsarbeit. Nicht hauptamtliche Gewerkschaftssekretäre/innen und Betriebsräte/innen lösen stellvertretend Probleme für die Beschäftigten, sondern die Beschäftigten organisieren sich und lösen ihre Probleme selber.

    Ver.di unterstützt sie bei diesem Prozess und stellt Methoden und Werkzeuge zur Verfügung. Dieser Perspektivwechsel bedeutet auch ver.di-Arbeit hautnah orientiert an den betrieblichen Themen der Beschäftigten.

    Aktive Gewerkschaft im Betrieb heißt aktives Engagement für die Verbesserung der eigenen Arbeitsbedingungen.

    Was ist Organizing?  

    „Organizing“ hat sich in Deutschland als Begriff für einen Perspektivwechsel in der Gewerkschaftsarbeit etabliert.

    Organizing orientiert sich an folgenden Leitsätzen:

    • „Mache die Themen der Beschäftigten zu den Themen der Gewerkschaft“
    • „Tue nichts für jemanden, das er auch selber tun kann.“
    • „Die wahre Gewerkschaftsmacht liegt im Betrieb.“

    In dem Projekt geht es darum, Organizing in der Branche voranzubringen und Kolleginnen zu vernetzen, um gemeinsam in ver.di stärker zu werden.