Jugend im Fachbereich

    Aufruf zum Wettbewerb „Die Gelbe Hand“ 2021/2022

    Aufruf zum Wettbewerb „Die Gelbe Hand“ 2021/2022

    Aktiv gegen Rassismus und Rechtsextremismus in der Arbeitswelt

    Wettbewerb Gelbe Hand 2021/2022 www.gelbehand.de Wettbewerb Gelbe Hand 2021/2022

    Gewerkschaftsjugend! Berufsschülerinnen und Berufsschüler! Azubis! Dual Studierende! Ihr alle seid aufgerufen, euch zu beteiligen und mit einem Wettbewerbsbeitrag ein kreatives Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und für ein solidarisches Miteinander zu setzen!

    Bereits zum vierzehnten Mal schreibt der Verein Mach‘ meinen Kumpel nicht an! – für Gleichbehandlung, gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus e.V. den Wettbewerb „Die Gelbe Hand“ aus: „Wir rufen Euch dazu auf, Beiträge gegen Ausgrenzung, Rassismus und für die Gleichberechtigung in der Arbeitswelt einzusenden. Macht mit und beteiligt Euch!“

    Wie der Beitrag gestaltet ist, bleibt eurer Phantasie überlassen. Bewertet wird eure inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema, Originalität und Kreativität in der technischen Umsetzung, sowie Wirkung und Nachhaltigkeit.

    Wir suchen Beiträge, die im Jahr 2020 und 2021 entstanden sind und bei keinem Wettbewerb prämiert wurden. Bei der Wahl der Darstellungsformen seid Ihr vollkommen frei. Die Hauptsache ist, dass Eure Projekte Andere motivieren, selbst gegen Fremdenfeindlichkeit, Diskriminierung und für Gleichbehandlung aktiv zu werden.

    Wer kann mitmachen?

    Teilnehmen können Gewerkschaftsjugend, Schülerinnen und Schüler an Berufsschulen/-kollegs und alle Jugendlichen, die sich derzeit in einer beruflichen Ausbildung befinden – aus dem ganzen Bundesgebiet. Zum Beispiel: Azubis eines Jahrgangs mit ihren Ausbilderinnen und Ausbildern, Klassenverbände an Berufsschulen und überbetrieblichen Ausbildungszentren mit ihren Lehrerinnen und Lehrern, Arbeits- und Projektgruppen an Berufsschulen, in Betrieben und Verwaltungen, Jugend- und Ausbildungsvertretungen (JAV), gewerkschaftliche Gruppen oder Initiativen.

    Was gibt es zu gewinnen?

    • 1. Preis: 1.000 €
    • 2. Preis: 500 €
    • 3. Preis: 300 €
    • Sonderpreis Hamburg: 500 €
    • Sonderpreis DGB-Hamburg: 500 €
    • Sonderpreis DGB-Jugend Nordrhein-Westfalen: 500 €

    Organisatorisches

    Einsendeschluss für die Wettbewerbsbeiträge ist der 16. Januar 2022.

    Die Preisverleihung findet im März 2022 in Hamburg statt.

     

    Mehr Infos

    Mehr Infos, die Teilnahmebedingungen und das Anmeldeformular gibt es hier auf den Seiten des Vereins Mach meinen Kumpel nicht an!

     
    Die Schirmherrschaft­ über den Wettbewerb

    Die Schirmherrschaft über den Wettbewerb 2021/2022 haben der Präsident des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg, Erster Bürgermeister, Dr. Peter Tschentscher und der Vorsitzende der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), Frank Werneke übernommen.