Deutsche Telekom IT GmbH
18.09.2023, 16:30 – 17:30

Unsere Kandidat:innen für die Aufsichtsratswahl bei der DT IT stellen sich vor

Termin

Wir brauchen deine Stimme für unsere ver.di-Aufsichtsratskandidatinnen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in der katastrophalen Situation des Personalabbaus in der DT IT brauchen wir eine geschlossene Bank auf der Seite der Arbeitnehmer:innen im Aufsichtsrat. Wir wollen, mit Aussichtsratserfahrung, einem großen Netzwerk, sowie fach- und betriebspezifischen Wissen, der Arbeitgeberseite die Stirn bieten. Es geht darum, dem Arbeitgeber seinen beabsichtigten Personalabbau nicht leicht zu machen, denn er basiert auf schlechten strategischen Entscheidungen für den Konzern und für die Belegschaft. Und es geht darum, diese Unternehmensentscheidungen und Finanzziele zu hinterfragen. Die Kolleginnen und Kollegen der DT IT verdienen Transparenz, Fairness und Mitbestimmung!

Es ist immer dann besonders schwer, wenn der Arbeitgeber bei organisatorischen Veränderungen seine "unternehmerische Freiheit“ voll ausnutzen will. Dennoch muss er diese Maßnahmen erst dem Aufsichtsrat und danach dem Gesamtbetriebsrat und eventuell auch noch den Betriebsratsgremien vorstellen. 

Und schon im Aufsichtsrat beginnt die Mitbestimmung. Mit einer guten Vorbereitung, geschickt gestellten Fragen, fundiertem Wissen aus den Arbeitsprozessen der betrieblichen Kolleginnen und Kollegen kann eine positive Beeinflussung und damit eine Abmilderung eingeleitet und umgesetzt werden. Hier hilft das große Netzwerk der ver.di in der DT IT, im Telekom-Konzern aber auch in die deutsche und internationale Wirtschaft, das ver.di als ganz besonderes Alleinstellungsmerkmal hat.

 

Wir haben schwierige Themen in den letzten Jahren begleitet und dabei viele negative Folgen für die Beschäftigten abwehren können:

IT@Motion und Agilisierung, der rasante Kulturwechsel und höhere Flexibilität

  • Wir haben ausreichende Budgets für Qualifizierungen erreicht.
  • Wir haben aktive Personalpolitik betrieben und auch Zukunftsperspektiven für junge Menschen z.B. durch höhere Übernahmequoten erreicht.
  • Wir haben Einfluss zur Minimierung der belastenden Situationen im Betrieb und für den Betrieb genommen.

Corona-Pandemie

  • Wir haben die Weichen gestellt, damit die Konzern-IT weiter stabil blieb und die Beschäftigten im Konzern ihre Tätigkeit im Homeoffice ausüben konnten.

ERP@Motion

  • Wir haben eine hohe tarifliche Absicherung der betroffenen Beschäftigten für den Übergang zu Accenture geschaffen und zum ersten Mal die komplette Tarifierung einer Accenture-Tochter erreicht.
  • Wir haben einen langjährigen Schutz der übergegangenen Beschäftigten vereinbart. 

Auswirkungen des russischen Angriffskriegs

  • Wir haben die mit der Aufgabe der russischen Standorte verbundenen Schwierigkeiten kritisch hinterfragt.
  • Wir kritisieren auch die damit einhergehende Ausweitung der Offshore-Kapazitäten und nutzen hier auch die rechtlichen Möglichkeiten.

S4F (Safe for Fiber)

  • Wir kritisieren die Einsparungsvorgaben von Seiten des Konzerns, welche überproportional bei der DT IT liegen. Diese gefährden die Stabilität und Lieferfähigkeit der IT und den Konzernerfolg.
  • Wir haben hierzu Alternativen ausgearbeitet und eingebracht.
  • Wir kritisieren das Aussetzen der attraktiven Altersteilzeitmodelle seit dieser Managemententscheidung.

 

Wir profitieren und nutzen unser Netzwerk und unser breit aufgestelltes Knowhow:

  • Die Möglichkeit in anderen Konzerneinheiten tätig zu werden, haben die ver.di-Vertreter:innen im Aufsichtsrat mit konkreten Vernetzungen im Konzern ausgeweitet. (z.B. in der Glasfaserplanung)
  • Die Maßnahme der Digitalisierungshelden ist von ver.di im Aufsichtsrat initiiert worden
  • Der betriebliche, tarifliche und gesetzliche Sachverstand, der mit Hilfe der kompetenten Ansprechpartner der ver.di und des DGB hinzugezogen werden können, hilft bei der Vorbereitung und dient ggf. als Rückversicherung. So können wir immer den Finger in die Wunde legen und die Managementpläne für die Belegschaft beeinflussen und verbessern.

Leider ist es so, dass wir den von der Arbeitgeberseite geplanten Personalabbau nicht ohne Weiteres verhindern können. Aber wir versuchen die Auswirkungen für die ver.di-Mitglieder und für die DT IT Beschäftigten zu beeinflussen und bestmöglich abzumildern.

 

In der jetzigen Situation müssen wir deshalb stabil und geeint an einem Strang ziehen.

Dies geht vornehmlich mit einer geeinten Bank der Arbeitnehmer:innen im Aufsichtsrat, d.h. alle von den Beschäftigten und Leitenden Angestellten zu wählenden 6 Sitze werden durch Kandidat:innen von ver.di besetzt. Deshalb brauchen wir deine Stimme, wir brauchen dich als ver.di-Mitglied, um als Botschafter:in die Beschäftigten in deinem betrieblichen Umfeld zu animieren, zur Wahl zu gehen.

Wir brauchen eine hohe Wahlbeteiligung. Es ist ein wichtiges Signal, dass die Beschäftigten durch das Zusammenspiel von ver.di-Betriebsrät:innen, der Gewerkschaft ver.di und ver.di- Vertreter:innen im Aufsichtsrat nicht schutzlos gegenüber dem Arbeitgeber sind.

Stärke dich in der DT IT und gebe deiner Gewerkschaft ver.di eine starke Handlungsgrundlage im Aufsichtsrat.

 

Übrigens, nur ver.di stellt sich in allen 3 zu wählenden Gruppen auf der Arbeitnehmer:innen-Bank zur Wahl des Aufsichtsrats. Und nur auf den ver.di-Listen sind auch junge Menschen vertreten, die wir aktiv in Verantwortungen in den Aufsichtsrat bringen wollen. Beides sind Alleinstellungsmerkmale!

Unter mitbestimmen-telekom.de kannst du dir die Motivation deiner Kandidat*innen anschauen, die sich für dich und für eine faire Behandlung der Beschäftigten bei der DT IT in Deutschland engagieren wollen.

 

Unsere Kandidat:innen stellen sich online bei dir vor

  • am Montag, 18. September
  • im Zeitraum von  16:30 bis ca. 17:30 Uhr

Zugangsdaten: https://verdi.webex.com/verdi/j.php?MTID=md43033cec0fcd6df0fa284e7e83fd855

Hinweis: Sollte der Videokonferenzraum für die interessierten Teilnehmer:innen nicht ausreichend sein, dann bieten wir die Vorstellungsrunde nachfolgend um 18:00 Uhr zusätzlich an.

 

Lade gerne deine Kolleginnen und Kollegen zum Austausch ein, es gibt genügend Zeit für deine Anliegen und Fragen.

Wir zählen auf dich und deine Unterstützung der 3 ver.di-Listen bei der AR-Wahl in der DT IT.

Thomas Kilian, Kornelia Dahlhof, Ingo Wiertz, Lisa Weichselgartner, Christian Schäfer, Jens Kühne, Reinhold Laukamp, Nancy Föllmer, Elisabeth Burg, Andreas Franke, Anastasia Polidoros, Enrico Zemke, Jessica Sauerwald, Tim Feise, Christine Muhr