Tarifbewegung 2016

    Verhandlungsauftakt zur Tarifrunde T-Systems 2016

    Verhandlungsauftakt zur Tarifrunde T-Systems 2016

    T-Systems International, GEI und MMS GmbH

    Auftakt in Bonn am 5. April 2016

    Begleitet von mehreren ersten Protestaktionen zu denen ver.di die T-Systems Beschäftigten aufgerufen hat, fand in Bonn der Verhandlungsauftakt zur Tarifrunde 2016 für die ver.di-Mitglieder in den Betrieben der T-Systems statt.

    Tarifinfo 3 - Tarifrunde T-Systems 2016 ver.di FB 9 Tarifinfo 3

    Die ver.di-Verhandlungs-kommission begründete die Forderung nach einer prozentualen individuellen Entgelterhöhung um 5 % mit einer Laufzeit von 12 Monaten sowie die überproportionale Anhebung unterer Einkommen, mit den allgemeinen, branchenbezogenen und konzerninternen Wirtschaftsdaten.

    Daneben beschrieb ver.di erneut die Position, den Ausschluss betriebsbedingter Beendigungskündigen für alle TSI Beschäftigten zu vereinbaren.

    Arbeitgeberreaktion

    Volkswirtschaftliche Betrachtungen sowie die Konzernergebnisse seien für die T-Systems nicht relevant. Schließlich habe der Konzern stets in die TSI investieren müssen.

    Sie würden in der 2. Verhandlungsrunde daher die wirtschaftliche Situation, personalpolitische Auswirkungen und strategische Ausrichtung der T-Systems darstellen wollen.

    Die ver.di Forderung in Höhe von 5% bezeichnete der Arbeitgeber als „völlig überzogen“!

     
    Bereitet der Arbeitgeber damit die Abkopplung der T-Systems Beschäftigten vor?

    Klare Botschaft der Beschäftigten in den Protestaktionen:
    Das lassen wir uns nicht bieten!

     
    Die zweite Verhandlungsrunde findet am 20. April 2016 in Bonn statt.

    Klare Signale setzen!

    Abkoppeln – NEIN Danke!

     
    Spätestens jetzt gilt:

    Ich zieh mit ver.di Ich zieh mit!

    Jetzt ver.di stärken!

    Jetzt Mitglied werden!