Wirtschaftspolitik

    Wirtschaftspolitik aktuell: Parteien - Steuerpläne für wen?

    WIPO aktuell

    Wirtschaftspolitik aktuell: Parteien - Steuerpläne für wen?

    Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung hat die Steuerpläne der Parteien zur Bundestagswahl untersucht. Alle versprechen Entlastungen bei der Lohn- und Einkommensteuer. Doch es gibt radikale Unterschiede.

    SPD, Grüne und am stärksten die Linken wollen besonders Menschen mit niedrigen Einkommen und auch mit mittleren Einkommen entlasten. Auch durch mehr Geld für Kinder und Wohnen. Bei CDU/CSU und FDP fallen die Entlastungen unten geringer aus. Dafür wollen sie umso kräftiger auch hohe Einkommen mit Steuersenkungen bedienen, am stärksten die FDP. Die AfD hat kein konkretes Konzept vorgelegt. Von ihren Steuersenkungsforderungen würden reiche Haushalte am stärksten profitieren.

    Parteien: Steuerpläne für wen? ver.di Steuerpläne der Parteien

     

    Bei SPD, Grünen und am stärksten bei den Linken sollen reichere Haushalte dagegen mehr Steuern zahlen. Hier wirkt sich auch die geplante Wiedereinführung einer Vermögensteuer aus. Bei SPD, Grünen und Linken würden Ungleichheit und Armutsquote kleiner, bei AfD, FDP und Union würde die Ungleichheit der Einkommen und Vermögen noch größer.

    Die Umsetzung der Pläne von SPD, Grünen und Linken würde den Staatshaushalten mehr Geld bringen. AfD, FDP und Union würden dagegen massive Einnahmeausfälle herbeiführen, bei der FDP fast 90 Milliarden Euro im Jahr. Die Schuldenbremse wollen diese Parteien beibehalten. Um die Steuersenkungen der Reichen zu bezahlen drohen dann Sozialkürzungen.